Vertrauensvolle Basis

ASM Assembly Systems, München

ASM Assembly Systems auf einen Blick

ASM Assembly Systems

Wenn Kollegen zu Kunden werden, ist das für beide Seiten eine ganz neue, herausfordernde Situation: Im Jahr 2011 hatte Siemens sein Geschäft mit Siplace-Bestückungsautomaten für die Fertigungsindustrie an den asiatischen Konzern ASM Pacific Technology verkauft.

Die deutsche Tochtergesellschaft ASM Assembly Systems führt seitdem die Produktion mit etwa 2100 Mitarbeitern weltweit fort und gehört zu den globalen Marktführern in diesem Segment. Viele der jetzigen Mitarbeiter hatten zuvor seit Jahren erfolgreich mit Siemens Financial Services auf einer eher formlosen Basis zusammengearbeitet.

So sieht der Kunde das Projekt

„Außerdem könnte die Kooperation auch die Basis für eine weitere Zusammenarbeit im
Auslandsgeschäft von ASM werden“,  sagt Christian Ries, Head of Regional Vendor Business von Siemens Financial Services in München.

Innovative Finanzierung gesucht

Nun galt es, eine juristisch wasserfeste Kooperationsvereinbarung auszuarbeiten. Mitte 2014 wurde der Vertrag unterzeichnet.

Kooperation beim Thema Absatzfinanzierung

Als Hersteller verhandelt ASM die Kaufverträge weiterhin autark mit seinen Kunden. Im Rahmen einer Finanzierung – meist Operate Lease oder Mietkauf – tritt SFS dann später formal als Käufer in die Bestellung ein.

Im Aufbau befindet sich derzeit die Finanzierung des starken Gebrauchtmaschinengeschäfts
von ASM. Dabei werden die Maschinen entweder modernisiert (Retrofit) oder alte gegen
neue eingetauscht (Trade In).

Vorteile, die für sich sprechen

  • Alle Formen des Leasings können verwendet werden, vor allem Operate Lease sowie Mietkauf


Hilft Ihnen diese Information?